Burlons Corona-Update 5. Mai 2020

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger!

Die Spielplätze öffnen, unsere Musikschule hat ihren Betrieb unter Einschränkungen wieder aufgenommen, auch Bürgerbüro und Standesamt können mit Terminvereinbarung wieder besucht werden, Medien können in der Bücherei in Sprendlingen schon seit letzter Woche wieder ausgeliehen, langsam geht es voran …

Und noch eine gute Nachricht für alle Eltern, deren Kinder unsere Betreuungsangebote derzeit nicht nutzen dürfen. Der Magistrat hat auch für den Monat Mai das Erheben/ Einziehen der Gebühren ausgesetzt und alle freien und konfessionellen Träger gebeten, genauso zu verfahren. Wir hoffen so die Familien in dieser Zeit mit unseren Möglichkeiten auch etwas unterstützen zu können. Eine abschließende Entscheidung zum Umgang mit den Gebühren kann jedoch aus rechtlichen Gründen nur die Stadtverordnetenversammlung treffen.

Warteten wir eigentlich auf den morgigen Termin der Kanzlerin mit dem Ministerpräsidenten und auf etwaig daraus resultierende Ergebnisse, so konnte man sich dann heute auf einmal vor Ankündigungen aus den verschiedenen Bundesländern kaum noch retten.

Schauen wir auf Hessen. Dort wird in Aussicht gestellt, dass an den Schulen ab 18.05.2020 alle Klassen ab der 4. aufwärts zumindest wieder eingeschränkten Unterricht haben könnten. Die Klassen 1-3 könnten ab dem 02.06.2020 wieder folgen, gleichsam könnte man zu dem Termin von der derzeit praktizierten Notbetreuung in einen „eingeschränkten Regelbetrieb in den Kitas“ wechseln.

Alles aber noch keine Entscheidungen, bitte auch hier die konkrete Umsetzung für Hessen abwarten.

Wichtig ist auch, dass seitens der Landesregierung die Themen Handel, Gastronomie und Veranstaltungen in den Blick genommen werden. Hier lässt ein Zitat von Sozialminister Klose aufhorchen: „Unser Wirtschaftsminister arbeitet bereits an einem Konzept für Gastronomie und für Veranstaltungen bis zu 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.“

Wie bitte? Gibt es bereits eine Entscheidung, dass bis 31.08.2020 nur Veranstaltungen mit bis zu 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern stattfinden dürfen, aber es hat uns nur noch niemand gesagt? Planungssicherheit sieht anders aus und es wird nun dringend Zeit, dass das am 15.04.2020(!!) angekündigte Verbot von Großveranstaltungen nun endlich für Hessen konkretisiert wird.

Warten wir ab, welche Ergebnisse der morige Austausch auf Bundesebene bringt, ich informiere Sie wie gewohnt. Anbei die Pressemitteilung des Landes zu den zuvor genannten Punkten, sie enthält auch das oben erwähnte Zitat.

Beste Grüße

Ihr
Martin Burlon
Bürgermeister

%d Bloggern gefällt das: