Burlons Corona Update 16.10.2020

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

mein Urlaub hin oder her, einiges an Themen kann sicher noch ein paar Tage warten, aber die Corona-Pandemie hat uns (wieder) fest im Griff und wartet im Voranschreiten nicht.

Von Tag zu Tag Rekordzahlen von Infizierten auf allen Ebenen, im Kreis Offenbach sind heute erstmals mehr als 300 Personen gleichzeitig mit dem Virus infiziert, in Dreieich haben sich die Zahlen der akut zeitgleich infizierten Personen vom 04.10.2020 bis heute von 14 auf 47 mehr als verdreifacht.

Im Hinblick auf die Belastung unseres Gesundheitssystems (noch) kein Grund zur Panik, sehr wohl zur Besorgnis, da offenbar auch zunehmend wieder ältere Menschen mit dem Virus infiziert sind.

Neben den hessischen Coronaregelungen, die ggf. am Montag nach einer Zusammenkunft der Landesregierung weiter modifiziert werden, hat diese Woche auch der Kreis Offenbach sog. Allgemeinverfügungen, das sind Regelungen, die der Kreis für sein Kreisgebiet und somit auch für uns in Dreieich treffen kann, erlassen. Diese sind unmittelbar für alle Menschen im Kreis bindend und zu befolgen. Sie gelten neben den jüngst schon erlassenen Regeln zur Begrenzung von Personenzahlen bei privaten Feiern.

Die neuen Verfügungen treten wie folgt in Kraft und enthalten nachfolgende Regelungen:

Ab 17. Oktober 2020 (heute Nacht 0 Uhr):

  1. Aufenthalte im öffentlichen Raum sind nur alleine, in Gruppen von höchstens fünf Personen oder mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes gestattet.
  2. Diese Regelung gilt auch bei Besuchen von Restaurants, Cafés, Bars und Veranstaltungen. Für Zusammenkünfte im privaten Bereich wird empfohlen, sich an die Vorgaben für den öffentlichen Raum zu orientieren und beispielsweise größere Feiern zu verschieben.
  3. Der Konsum von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum ist verboten. Ausgenommen sind Gaststätten einschließlich Außengastronomie während der jeweiligen Öffnungszeiten.
Ab 18. Oktober 2020:

Für die Gastronomie gilt eine Sperrstunde von 23:00 bis 6:00 Uhr.

Ab 19. Oktober 2020:

  1. Ab der fünften Klasse besteht in den weiterführenden Schulen auch im Unterricht eine Maskenpflicht.
  2. Sportunterricht findet an allen Schulen nur kontaktlos statt. Ab der fünften Klasse darf dieser zusätzlich nur im Freien stattfinden. Kontaktlos bedeutet mit mindestens 1,5 Meter Abstand.

Noch schrammt der Kreis Offenbach mit der sog. Inzidenz von 49,2 knapp am Status des Risikogebiets vorbei, welchen die Landkreise Rheingau-Taunus, Hochtaunus, Maintaunus und die Stadt Wiesbaden schon innehaben, wohingegen unser Nachbarkreis Groß-Gerau sowie die Nachbarstädte Frankfurt am Main und Offenbach am Main selbst die höchste Warnstufe von 75 zum Teil schon deutlich hinter sich gelassen haben.

Das bedeutet, dass wir im Privaten, auf der Arbeit und bei Kontakten, sofern diese wirklich notwendig sind, wieder allerhöchste Sorgfalt und Abstand(!) walten lassen müssen, um mit Disziplin und Verantwortungsbewusstsein uns wieder wie im Frühjahr selbst aus der Entwicklung zu befreien – denn wir können es nur selbst – und es ist dringend notwendig, denn die Winterzeit kommt erst noch!

Auf geht’s! Maske auf, Abstand halten, Hygiene beachten, Kontakte minimieren!

Ihr

Martin Burlon

Bürgermeister

%d Bloggern gefällt das: