Burlons Corona Update 25.03.2021

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

Lockerungen, Notbremse, Osterruhe, Shutdown und am Ende nur weitere Einschränkungen für den Einzelhandel …?

So in etwa muss man wohl die Woche und deren Ergebnis am Ende zusammen fassen. Auch wenn ich grundsätzlich erst einmal allen Beteiligten nur den besten Willen in der Sache unterstelle, wird es nach über einem Jahr Pandemie dann doch mühsam, allen Entscheidungen zu folgen und Sie zu erklären, was ich nunmehr auch seit etwa Jahr gerne für Sie mache.

Aber eins ist glasklar. Die Pandemie ist derzeit für die breite Bevölkerung gefährlicher als je zuvor. Die Mutationen, die sich auch bei uns im Kreis durchgesetzt haben, sind offenkundig leichter übertragbar, infizieren mehr jüngere Menschen und führen wohl auch bei diesen häufiger zu schweren Krankheitsverläufen. Und gerade wenn gesagt wird, nicht nur auf die Inzidenzen schauen, sondern auch auf die Auslastung der Krankenhäuser, dann ist genau dieser Blick auf die Krankenhäuser derzeit wichtig. Der Kreis veröffentlicht die Zahlen täglich und während es bis vor kurzem so immer um die 10 Patienten in intensivmedizinischer Behandlung in den beiden Krankenhäusern des Kreises waren, dann sind es derzeit zwischen 17 und 20 – und diese Zahlen hängen den Inzidenzen stets einige Zeit hinterher …

Nichts tun, alles laufen lassen ist daher keine Alternative. Wir haben in Dreieich mit einem eigenen Testzentrum durch das DRK Dreieich weitere Kapazitäten für’s Testen geschaffen – auch das kann helfen, das Weitertragen unentdeckter Infektionen zu vermeiden. Start Samstag 10 Uhr!

Weitere Infos: https://schnelltest-dreieich.de/

Dem Einsatz der Luca-App stehe ich persönlich offen gegenüber. Aufgrund der notwendigen Verknüpfung zum Gesundheitsamt, allerdings keine Sache, die eine Kommune alleine einführen kann.

Das Schneckentempo im Impfprozess können wir als Kommune leider auch nicht beschleunigen …

Zum Schluss noch kurz, was gibt’s an neuen Regelungen, nachdem heute die Verordnungen gekommen sind.

Ab 01.04.2021 dürfen Bewohnerinnen und Bewohner von Altenheim zwei Mal täglich Besuch empfangen (natürlich nur mit negativem Test).

Ab 29.03.2021 gilt für den Einzelhandel wieder click&collect statt click&meet.

Alle anderen Vorschriften u.a. zu Schulen, Kitas, Sport für Kinder bis 14 Jahre, körpernahe Dienstleistungen, Fitnesstudios etc. – keine Änderungen zu den bestehenden Regeln.

Nochmals der dringende Appell, bitte gehen Sie sorgsam mit Kontakten um. Wir sind leider noch nicht aus der Pandemie und wir müssen gerade die nächsten Wochen sehr aufpassen, dass wir nicht noch weitere Schritte zurück machen.

Und ja, es nervt, es ermüdet, es schafft, es regt auf, man kann es nicht mehr hören – aber wir müssen damit umgehen, derzeit (noch) damit leben.

Deshalb gemeinsam durchhalten, damit wir uns alle am Ende auch gesund wieder sehen und wir die schönen Seiten unserer Stadt, die Feste und die Begegnungen wieder gemeinsam genießen können!

Alles Gute,

Ihr

Martin Burlon

Bürgermeister

%d Bloggern gefällt das: